(10.03.2014)

Homosexuelle dürften nicht Blut spenden!

17.8.2009. Obwohl das Blut knapp wird, dürfen homo- und bisexuelle Männer nicht Blut spenden. Verantwortlich für das Verbot ist das Paul-Ehrlich-Institut in Berlin. Sie gehören, so das Institut, einer Risikogruppe an, zu der auch  Prostituierte und Drogenabhängige zählen. Die Mitglieder des Vereins "Schwules Blut e.V." fühlen sich ausgegegrenzt und diskriminiert.

Lesen Sie dazu hier einen Artikel aus den Lübecker Nachrichten vom 15.8.2009.

<< zurück